Bücher

Der Türkisblaue Zwerggecko: Lygodactylus williamsi

Vorwort Zwerggeckos oder die Gattung Lygodactylus Lygodactylus-Arten in Tansania Entdeckung von Lygodactylus williamsi für die Wissenschaft Entdeckung von Lygodactylus williamsi für die Terraristik Beschreibung Schuppenmerkmale Verwandtschaft Verbreitung in Tansania Lebensweise Haltung Gesetzliche Bestimmungen Erwerb, Transport und Quarantäne Größe des Terrariums, Tierbesatz und Einrichtung Vergesellschaftung mit anderen Eidechsen Beheizung Beleuchtung Luftfeuchtigkeit Ernährung Versorgung mit Wasser Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen Krankheiten Verhalten im Terrarium Paarungsverhalten Eiablage und Inkubation der Eier Geschlechtsdetermination Schlüpflinge und Jungtiere Unterbringung von Schlüpflingen und Jungtieren Fütterung von Schlüpflingen und Jungtieren

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist amazon.button.gif

Zwerggeckos: Lygodactylus

Sie lieben kleine, agile, attraktiv gefärbte Echsen oder haben nur wenig Platz für ein Terrarium zur Verfügung? Dann werden Sie die munteren, hübschen Zwerggeckos ganz sicher in ihren Bann ziehen. Ihre geringen Ansprüche an die Pflege können auch von unerfahrenen Haltern leicht erfüllt werden, was diese Tiere zu geradezu idealen Pfleglingen macht.
Beate Röll kennt sich mit diesen netten Echsen bestens aus und berichtet aus ihrer langjährigen Erfahrung ausführlich und praxisnah über die artgerechte Haltung und Pflege von Zwerggeckos. Außerdem vermittelt sie Ihnen alle Kenntnisse, die Sie benötigen, um Ihre Tiere erfolgreich zur Vermehrung bringen, die Eier ausbrüten und die Kleinen aufziehen zu können.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist amazon.button.gif


Tagaktive Zwerggeckos der Gattung Lygodactylus


Die kleinen, tagaktiven und manchmal farben-prächtigen Zwerggeckos aus der Gattung Lygodactylus sind in der Terraristik sehr beliebt, nicht zuletzt wegen ihres lebhaften und zutraulichen Wesens. Dieses Buch beschreibt detailliert Biologie und Haltungsansprüche der häufig im Terrarium gepflegten Arten dieser Gattung. Erfreulicherweise gelingt bei immer mehr Zwerggeckos die Nach-zucht. Auch hierzu gibt die Autorin ausführliche und praxisnahe Tipps.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist amazon.button.gif





Pfeilgiftfrösche: Biologie, Haltung, Arten

von Stefan Lötters (Autor), Karl H Jungfer (Autor), Friedrich W Henkel (Autor), Wolfgang Schmidt (Autor), Peter Weygoldt (Vorwort), Frank Mutschmann (Mitwirkende)         

Alle Aspekt der Biologie, Systematik und Zucht dieser faszinierenden Tiere werden behandelt. Von den Freilandbeobachtungen Karl-Heinz Jungfers, über die aktuellsten Ansätze zur Systematik und Taxonomie von Stefan Lötters bis hin zu Haltung und Zucht von Friedrich Wilhelm Henkel und Wolfgang Schmidt und den bisher bei Pfeilgiftfröschen beobachteten Erkrankungen und ihrer Behandlung von Frank Mutschmann spannt sich der Bogen dieses Handbuches. Beeindruckend ist neben der Fülle an Informationen auch die hohe Qualität der Farbfotos.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist amazon.button.gif

Pflanzen im Terrarium -: Anleitung zur Pflege von Terrarienpflanzen, zur Gestaltung naturnaher Terrarien und Auswahl geeigneter Pflanzenarten

von B Akeret (Autor)

Wer sich den Wunsch erfüllen möchte, sich mit einem Terrarium ein Stück Natur ins Haus zu holen, der kommt bei der naturnahen Gestaltung dieses Lebensraumes für seine Pfleglinge nicht an einer Bepflanzung vorbei. Pflanzen erhöhen nicht nur den Schauwert eines Terrariums, sie verbessern auch das Klima und bieten den Tieren zudem Deckung und Versteckplätze. Manche Amphibien und Reptilien sind außerdem sehr eng an gewisse Pflanzen gebunden. Deshalb erfüllt die Bepflanzung im Terrarium eine ganze Reihe von Funktionen und stellt einen wichtigen Bestandteil der Einrichtung dar. Diese Buch bietet alles Wissenswerte zur Pflege von Terrarienpflanzen, zur Gestaltung naturnaher Terrarien und zur Auswahl geeigneter Pflanzenarten! Mit 400 Seiten und über 1000 Abbildungen wohl das umfassendste deutsche Standardwerk zum Thema Terrarienbepflanzung!

4.9 von 5 Sternen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist amazon.button.gif

Bromelien, Orchideen und Farne im Tropenterrarium

von Benjamin Schwarz (Autor), Wolfgang Schwarz (Autor)        

Ein Tropenterrarium ohne üppige Pflanzenpracht? Undenkbar! Die Pflanzen sorgen nicht nur für ein ausgeglichenes Klima und eine hohe Luftfeuchte, sondern bieten den Tieren auch Verstecke oder gar Eiablageplätze. Vor allem Bromelien und Orchideen, aber auch Farne sind darüber hinaus wunderbar anzuschauen und ein Schmuck für jedes Terrarium.
Wie man diese Juwelen unter den Pflanzen richtig pflegt, zeigen die erfahrenen „Tropenterrarianer“ Wolfgang und Benjamin Schwarz in diesem Ratgeber. Sie vermitteln aus ihrer eigenen langjährigen Praxis, worauf bei der Pflege dieser Pflanzen besonders zu achten ist, geben Tipps zu Beleuchtung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit sowie natürlich auch zum artgerechten Gießen und Düngen. Die Autoren bieten detaillierte Hinweise zur Konstruktion, Technik und sinnvollen Einrichtung eines schön bepflanzten Beckens und erklären Schritt für Schritt, leicht nachvollziehbar, wie man Epiphyten aufbindet und befestigt oder wie man einen Korkeichenstamm bepflanzt.
Ein umfassender und mit prächtigen Farbfotos ausgestatteter Artenteil stellt die für die Pflege geeigneten Bromelien, Orchideen und Farne ausführlich vor und geht auf die jeweiligen besonderen Ansprüche ein. Die Übersicht mit allen dem Einsteiger besonders zu empfehlenden Arten erleichtert auch weniger versierten Terrarianern die Auswahl geeigneter Pflanzen. Und sozusagen als i-Tüpfelchen wird – durch eine große Fotoserie anschaulich bebildert – der Bau eines künstlichen Wasserfalls beschrieben, eine Zierde für jedes Tropenterrarium.

4.7 von 5 Sternen

Pfeilgiftfrösche

Pfeilgiftfrösche zählen zu den beliebtesten Terrarientieren. Sie sind nicht nur attraktiv in ihrer Farbigkeit, sie zeigen auch ein interessantes Verhalten und viele von ihnen sind leicht zu pflegen. In einem detaillierten Artenteil finden Sie die beliebtesten Pfeilgiftfrösche, die auch für Anfänger geeignet sind, wie den Färberfrosch und manche Baumsteiger und Blattsteiger, dazu aber auch einige schwieriger zu pflegende, aber sehr schöne Arten. Alle essenziellen Themen rund im die Pfeilgiftfrösche, von den Grundlagen der Haltung im Terrarium über Nachzucht, Beschaffung oder Zucht von Futtertieren bis zu ganz speziellen Hinweisen helfen, diese Frösche erfolgreich zu pflegen

4.7 von 5 Sternen

Der Färberfrosch – Dendrobates tinctorius

Jeder Band bietet detaillierte, praxisnahe Pflegeanleitungen, und der Leser findet alle wichtigen Informationen zur erfolgreichen Haltung.

Wichtige Fragen von der erforderlichen Beckengröße über die Einrichtung, die technische Ausstattung, die artgerechte Ernährung bis zur Vorbeugung von Krankheiten werden mit zahlreichen Tricks und Kniffen beantwortet.
Das alles durchgängig farbig, großzügig bebildert und attraktiv gestaltet!

4.9 von 5 Sternen

Oophaga pumilio – Das Kompendium: Biologie, Verbreitung und Farbvarianten

Die erste Monographie über den Panama-Zwergbaumsteiger (besser bekannt als Erdbeerfröschchen) spannt einen weiten Bogen: Nach einer Einführung in Lebensraum und Verbreitung wird ausführlich darauf eingegangen, welche Hypothesen zur Abstammung der Art mit ihren zahlreichen Morphen und Lokalformen existieren. Während einige der bekannten Morphen Warnfarben aufweisen, gibt es doch auch eine erhebliche Anzahl an Formen, deren Färbung eher als Tarnung zu begreifen ist. Das Herz des Buches bildet eine tabellarisch organisierte Liste aller genetisch abgrenzbaren Morphen mit Angabe der jeweiligen Verbreitung, den Färbungsmerkmalen und der maximalen Größe, die erreicht werden kann. Illustriert wird diese Übersicht mit Fotos aus dem Nachlass Chris van der Lingens. Schließlich folgen detaillierte Angaben zur Haltung dieser Dendrobatidenart im Terrarium. Frank Steinmann hat hierbei nicht nur Wert darauf gelegt, eine breite Übersicht an Materialien zusammenzustellen, sondern auch deren Gebrauchswert und die ökologischen Implikationen, die mit der Verwendung tropischer Produkte verbunden sind, kommentiert. Es folgen Anleitungen zur Einrichtung des Terrariums, zur Organisation von Futtertierzuchten, den Möglichkeiten und Problemen bei der Vergesellschaftung von Oophaga pumilio mit anderen Arten und der Aufzucht von Jungtieren. Eine farbenfrohe Übersicht an geeigneten Pflanzen rundet das Buch ab

4.9 von 5 Sternen

Futtertierzucht: Lebendfutter für Vivarien Tiere

Ohne Lebendfutter kommen die meisten Vivarientiere, Vögel und manche Kleinsäuger zumindest in bestimmten Lebensphasen nicht aus. Dieses Buch ist ein grundlegender Leitfaden für alle, die in kleinem oder großem Maßstab Futtertiere unterschiedlichster Art züchten wollen. Es beschreibt ausführlich die verschiedenen Futtertiere, auch bisher kaum verwendete Arten, bietet praxiserprobte Anleitungen und beantwortet sämtliche Fragen rund um den Aufbau einer eigenen Futtertierzucht.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist amazon.button.gif